Was ist eine Wäschespinnen? Kurz aber ausführlich!

Auch in Ihrem Haushalt fällt sicher genug Wäsche an. Es ist nicht immer die beste Idee, diese mit dem Wäschetrockner zu trocknen. Viel besser ist die Lufttrocknung. Auch bei Ihnen ist sie platzsparend möglich, wenn Sie eine Wäschespinne benutzen.

Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Wäscheständer verläuft die Leine bei einer Wäschespinne kreisförmig um sie herum. Als Folge können Sie auf kleinem Raum mehr Wäschestücke unterbringen. Doch Qualität hat ihre Merkmale. All diese Dinge zeichnen eine gute Wäschespinne aus:

Material: Rostfreier Stahl oder eloxiertes Aluminium sind die Materialien der Wahl. Beide halten nicht nur der Witterung sehr gut stand, sondern trotzen auch der UV-Strahlung und sind dennoch sehr belastbar.
Leinenlänge: Wie viel Sie auf eine Wäschespinne hängen können, hängt in erster Linie von der Länge der Leine ab. Um diese zu erkennen finden Sie bei den Wäschespinne Längenangaben wie 500 oder 600. Sie stehen nicht für 500m, sondern für 500cm. Hinter der Angabe 500 verbergen sich also 50m Leine.

Die Leinensegmente: Die einzelnen Abschnitte auf der Wäschespinne sollen Ihre Wäsche tragen können. Damit auch für wirklich große Stücke Platz ist, sollten die längsten Wäschesegmente (also ganz außen) mindestens 200cm, sprich 20m haben. Das mag sich nach sehr viel anhören, hat aber seinen Sinn, da Sie die Wäsche ja mit einem gewissen Abstand zueinander aufhängen müssen. Sie sollten beim Kauf außerdem darauf achten, dass Sie die Möglichkeit haben, die Leinen nachzuziehen, um sie bei Bedarf zu straffen.

Ihre Wäschespinne und deren Vorteile

Wenn Sie sich für für eine Wäschespinne entscheiden, dann können Sie eine Reihe von Vorteilen beim trocknen nutzen.
Zum einen, wie bereits erwähnt, die Platzersparnis. Wenn Sie keinen großen Garten oder eine Wiese haben, ist das kein Problem. Sie können trotzdem viel Wäsche unterbringen.
Die Trocknung mit Luft schont nicht nur die Umwelt und Ihren Geldbeutel, sie ist auch viel sanfter als die heiße Luft im Trockner und schont damit das Gewebe. Zudem bringt sie einen frischen Duft in de Wäsche und das ganz natürlich.

Ist Ihnen die Wäschespinne mal im Weg, dann können Sie sie ganz leicht beiseite schieben, ohne sie zuerst abbauen zu müssen.
Da die Materialien witterungsbeständig sind müssen Sie die Spinne nicht bei jedem schlechten Wetter ins Haus holen. Gut eingepackt gegen den Frost kann sie sogar den Winter im Freien überstehen.

Woher bekommen Sie die passende Wäschespinne?

Qualität ist alles. Sie können eine Wäschespinne kaufen, die 15 Jahre lang hält. Oder eine, die nach einem Jahr schon wieder kaputt ist. Dabei kommt es weniger auf den Kaufpreis an, obwohl auch der eine Rolle spielt, als auf den Ort, wo Sie die Spinne kaufen. Sonderangebote im Baumarkt oder im Supermarkt sind oft nur ganz einfache Modelle. Darüber hinaus sind sie nicht selten überteuert und die Auswahl ist gering. Die Modelle sind in der Regel kleiner und eher für den Balkon geeignet. Das muss nicht schlecht sein. Wenn Sie aber viel Wäsche trocknen wollen, werden Sie hier kaum fündig werden.

Woher also nehmen? Wie bei vielen Dingen bietet auch hier das Internet inzwischen eine gute Alternative. Auch von einer größeren Auswahl können Sie profitieren. Und Ihre gewünschte Wäschespinne wird Ihnen nach Hause geliefert. Wenn Sie auf die richtigen Kriterien achten, dann haben Sie mit einer Wäschespinne eine gute Investition getätigt, mit der Sie künftig Geld sparen können und trotzdem immer saubere und gepflegte Wäsche haben.

IC Server 3

Dieses Informationsportal liefert Artikel zu

interessanten und aufschlussreichen

Themen aus allen Bereichen. Geschrieben und

verfasst von Autoren für interessierte Leser. Bei

den zur Verfügung gestellten Artikel handelt es

sich um die eigene Meinung des Verfassers und

dienen nicht dazu die Fachmeinung eines Arztes

oder einer Person aus dem Rechtswesen zu ersetzen!