So nutzt du YouTube, um deine Bekanntheit im Internet zu steigern

 

Bevor der Internetriese Google die kleine Videoplattform YouTube aufkaufte, hätte niemand gedacht, welche Medienmacht sich hieraus entwickeln würde. YouTube ist heute einer der bekanntesten sozialen Netzwerke auf der Welt und die größte Plattform zum Hochladen von eigenen Videos. Für private Zwecke ist YouTube zur Selbstdarstellung bestens geeignet, aber auch aus unternehmerischer Sicht, macht es Sinn YouTube zu nutzen, um seine Bekanntheit zu steigern. 

Um einen erfolgreichen YouTube Kanal zu etablieren ist es jedoch zwingend notwendig, den Algorithmus von YouTube zu verstehen, da man ansonsten Gefahr läuft, viel Arbeit und Kapital in den Sand zu setzen. Aber zuerst soll hier das Grundprinzip erläutert werden, bevor wir näher auf den Algorithmus von YouTube eingehen.User generated ContentDas Prinzip, welches YouTube seit Jahren verfolgt ist wahrlich einfach und auch nicht schwierig zu erklären. So, wie es auch bei Google der Fall ist, bietet YouTube seine Plattform dafür an, Werbeanzeigen zu schalten. Um diese Werbeanzeigen schalten zu können, benötigt YouTube sehr viel qualitativ hochwertigen Content. Diesen produziert der Internetgigant natürlich nicht selber, sondern lässt diesen von seinen Usern produzieren. 

YouTube hat es geschafft eine Szene zu etablieren, welche sich Creators nennt und für ungeahnte Mengen an User Generated Content sorgt. Hierzu sollte man noch wissen, dass YouTube einen Teil seiner Werbeeinnahmen mit den Creators teilt. YouTube agiert hier sehr intelligent, da es einen kleinen Teil, dieser sogenannten YouTube Creator, Unsummen an Werbeeinnahmen generieren lässt, was den überwiegend größten Teil der Community dazu anspornt, noch mehr Content zu produzieren.

Wenn man es drastischer formulieren wollte, könnte man auch sagen:
Die Masse der User eifert dem Ziel hinterher, genauso berühmt und reich zu werden, wie die bekanntesten YouTuber, in dem sie zahllose Videos produzieren und nach jedem View haschen.

YouTube ist außerdem sehr bestrebt die Qualität des Contents hoch zu halten und bietet deshalb eine weite Palette an Tools für seine Creator, denn um so besser und zielgerichteter der Content, desto mehr Unternehmen schalten Werbeanzeigen im Portal. 

Zwischen den ganzen Youtube Creators tummeln sich dann noch zahlreiche Unternehmen, die einen Kanal führen um:

  • Ihre Bekanntheit zu erhöhen
  • Ihre Marke zu stärken
  • Ihre Produkte zu verkaufen

Aus unternehmerischer Sicht macht es unbedingt Sinn sich mit dem Videoportal auseinanderzusetzen, da man tatsächlich viele User der eigenen Zielgruppe erreichen kann, um die genannten Ziele zu erreichen.

Der Algorithmus von YouTube

Da YouTube zu Google gehört ist es eigentlich klar, dass auch hier ein Algorithmus eingesetzt wird, der entscheidet, welches Video wann und wo angezeigt wird. Videos können als Videovorschlag gefunden werden, in der YouTube Suche oder im eigenen Feed, falls man einen Kanal abonniert hat. Außerdem pushed YouTube auch bestimmte Videos durch das Anzeigen auf der Startseite.

Waren früher die Views der entscheidende Faktor, für ein gutes Ranking bei YouTube, ist es heute die „Watch time“. YouTubes Algorithmus ist komplex und lässt viele Faktoren in die Gesamtbewertung einfließen. Vor allem die ersten 30 Minuten nach dem Upload sind von großer Bedeutung und sind maßgeblich für den Erfolg des Videos.
Hier ist es manchmal sogar empfehlenswert, die ersten Klicks für ein Video zu kaufen, um dem Algorithmus ein wenig mehr auf seine Seite zu ziehen. YouTube klicks kaufen kann man beispielsweise bei Boostwolf, einem erfahrenen Anbieter in diesem Bereich. Wer sich dazu entscheidet Youtube Views zu kaufen, der sollte jedoch beachten nur High Retention Views zu nutzen, da der Algorithmus wie gesagt die Watch time am stärksten bewertet. Außerdem sollte man es nicht unrealistisch übermäßig betreiben und auch zusätzlich Likes, Disliked und Kommentare verwenden, um es so natürlich wie möglich erscheinen zu lassen.

Auf 1000 Views sollten mindestens 250 Likes, 50 Dislikes und 15 Kommentare platziert werden.Insgesamt ist es heutzutage viel schwieriger geworden, sich bei YouTube zu etablieren. Es gibt eine Bandbreite an Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, wenn man bei YouTube erfolgreich werden möchte. Man sollte unbedingt verstanden haben, dass YouTube die zweitgrößte Suchmaschine der Welt ist und dass es, genau so wie es bei Google der Fall ist, sehr hohe Bedeutung hat, nach bestimmten Keywords zu optimieren. Google liest nicht nur die Videos, sondern auch jeden Textschnippsel, der vom Creator erstellt wird. 

Alles was bei YouTube erstellt wird, sollte einer Gesamtstrategie folgen und eine gewisse Niche bedienen. YouTube bedeutet heute nicht mehr nur: „Ich lade mal schnell ein Video hoch“. Nein! Einen YouTube Kanal zu betreiben Bedarf sehr hohem Aufwand, Finesse und SEO Handwerksarbeit. Wer dies erkannt hat, bringt die besten Voraussetzungen mit, ein starker YouTuber zu werden.

IC Server 3

Dieses Informationsportal liefert Artikel zu

interessanten und aufschlussreichen

Themen aus allen Bereichen. Geschrieben und

verfasst von Autoren für interessierte Leser. Bei

den zur Verfügung gestellten Artikel handelt es

sich um die eigene Meinung des Verfassers und

dienen nicht dazu die Fachmeinung eines Arztes

oder einer Person aus dem Rechtswesen zu ersetzen!