Wenn es um das Thema gesund Abnehmen geht, nutzen die meisten Diäten recht wenig, da es meist daran liegt, dass man sich tagsüber einfach zu wenig bewegt. Schwimmen ist eine Sportart, die besonders gut geeignet ist, wenn man gesund Abnehmen will und dieser Artikel zeigt warum.

Schwimmen kann gerade in den heißen Sommermonaten entspannend und vor allem erfrischend sein. Es geht doch nichts über eine Abkühlung an einem brennend heiflen Sommertag. Der große Vorteil ist zudem, dass man mehr Kalorien als bei vielen anderen Sportarten verbrennen und somit das Abnehmen drastisch beschleunigen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich schwimmen wirklich für alle anbietet, auch wenn man bereits an sehr starkem Übergewicht leidet.

Die Bewegungen sind beim Schwimmen sehr gelenkschonend und man baut sich langsam aber sicher am ganzen Körper Muskulatur auf. Durch die erhöhte Muskelmasse wird man sich nicht nur fitter im Alltag fühlen, sondern auch die Gelenke und Organe sind besser geschützt. Außerdem wird durch die Muskelmasse der Grundumsatz erhöht, so dass man automatisch mehr Kalorien verliert, als es ohnehin durch die Bewegung schon der Fall ist. Der Körper verbrennt zudem während dem Schwimmen zusätzliche Kalorien, weil er die Körpertemperatur aufrechterhalten muss. Dies bedeutet, dass man schon mit leichten Bewegungen im Wasser etwas an Kalorien verliert, wenn auch nicht allzu viele.

Doch neben den vielen Vorteilen sollten auch die Nachteile erwähnt werden. In öffentlichen Schwimmbädern ist es oft viel zu voll, so dass man sich kaum frei bewegen kann. Aus diesem Grund sollte man sich auf die Suche nach einem See machen, in dem man ordentlich Platz zum Schwimmen hat. Im Winter hat man in der Regel keine andere Möglichkeit als auf das Hallenbad umzusteigen, was auch nicht so viel Spaß macht, wenn es zu voll ist. Kleiner

Tipp: Im Winter die Schwimmzeiten auf früh morgens legen, da hier meist recht wenig los ist und man die Bahn für sich hat.