Hypnose zur Raucherentwöhnung

 

Rote Karte gegen ungesundes, teures Rauchen durch Hypnose

Rauchen stellt erwiesenermaßen einen hohes Gesundheitsrisiko dar. Zigarettenrauch enthält fast 5000 chemische Verbindungen. Davon gelten mehr als 90 als krebserregend. Dazu zählen Arsen, N-Nitrosamine und Formaldehyd sowie Benzol und Cadmium. Für Raucher besteht ein besonders hohes Risiko, an Lungen-, Kehlkopf-, Mundhöhlen- und Speiseröhrenkrebs zu erkranken. Außerdem erkranken sie häufiger als Nichtraucher an Bauchspeicheldrüsen-, Harnblasen- und Gebärmutterhalskrebs. Ebenso steigt das Infarktrisiko. Laut Studienergebnissen verdoppelt sich die Sterblichkeitsrate bei Rauchern im Verhältnis zu Nichtrauchern. Ein Raucher stirbt durchschnittlich 6 Jahre früher als ein Nichtraucher.

Insgesamt sterben in Deutschland jährlich ungefähr 100.000 Menschen durch Tabakkonsum. Zunehmende Rauchverbote in öffentlichen Bereichen sollen vor Passivrauchen schützen, wodurch deutschlandweit pro Jahr circa 2200 Menschen eine tödliche Herzerkrankung erleiden. Außerdem sind etwa 770 Schlaganfälle auf diese Ursache zurückzuführen. Häufig ist durch Depressionen und Angststörungen auch die Psyche betroffen. Der volkswirtschaftliche Schaden beträgt etliche Milliarden Euro. In zahlreichen Fällen führt das Rauchen zur Berufsunfähigkeit. Gründe genug, um als Raucher einen Weg zur dauerhaften Abstinenz zu suchen. 

Hypnose: Anwendungsgebiete und Möglichkeiten

Die Gründe für ungelöste Probleme, häufige Konflikte oder schlechte Laune sind oft in der menschlichen Psyche zu suchen. Da sie im Regelfall im Unterbewusstsein zu finden sind, ist eine hilfreiche Diagnose schwierig. Mithilfe von Hypnose kann diese ansonsten verschlossene Informationsquelle erreicht werden. Blockierende Störfaktoren wie Angst, Scham oder Wut können durch einen direkten Zugang zum Unterbewusstsein durch Hypnose umgangen werden. Durch den entspannenden, nebenwirkungsfreien Einfluss der Hypnose können Behandlungsergebnisse besser und schneller als durch andere Methoden erzielt werden.

Die Hypnose zielt auf das Erkennen und die Beseitigung der Problemursachen ab und beschränkt sich nicht auf die Linderung von Symptomen. Durch eine Problemlösung über das Unterbewusstsein soll die erforderliche Balance zwischen Körper und Seele wiederhergestellt werden. Hypnose bietet die risikofreie Chance zur vorteilhaften Veränderung von Handlungsbewusstsein und Lebensstil. Als Form der tiefenpsychologischen Therapie kommt die Hypnose bereits in vielen Problembereichen zur erfolgreichen Anwendung. Dazu zählen:

  • Ängste
  • Depressionen 
  • Burnout
  • Essstörungen und Übergewicht
  • Mangelndes Selbstbewusstsein
  • Schlafstörungen
  • Übermäßige Gereiztheit
  • Migräne
  • Sexualstörungen
  • Bewältigung traumatischer Erlebnisse
  • Auswirkungen durch Stress

Die Möglichkeiten der Hypnose können neben der Lösung von persönlichen Problemen auch die berufliche Entwicklung unterstützen. Dazu kann die Förderung von Fähigkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung sowie zur Stressbewältigung beitragen. Hierdurch können beispielsweise Führungskräfte ihre Kompetenz zur Mitarbeiterführung optimieren.

Endlich mit dem Rauchen aufhören - Die Erfolgswahrscheinlichkeit durch Hypnose

Aus der Umklammerung dieser Sucht zu entfliehen ist bekanntlich nicht leicht. Zahlreiche Betroffene haben häufig mehrfach erfolglos versucht, mit dem Rauchen dauerhaft aufzuhören. Neben dem Aufbieten der eigenen Disziplin sind zur Raucherentwöhnung auf dem Markt verschiedene Mittel verfügbar. Außerdem kommen therapeutische Methoden zur Anwendung. Die Wirksamkeit von Nikotinkaugummi, Entwöhnungspflaster über Akupunktur bis hin zu E-Zigaretten ist leider eher ernüchternd. Hoffnung bedeutete dagegen die überzeugende Behandlung zur Raucherentwöhnung durch Hypnose.

Dies wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien festgestellt. Nach der statistischen Auswertung aller einschlägigen Studien ist die Hypnose Raucherentwöhnung der effektivste Weg, mit dem Rauchen dauerhaft aufzuhören. Erfahrene Hypnose-Therapeuten finden dazu jeweils einen individuellen Weg für den Betroffenen. Ungefähr ein Drittel aller Raucher konnten den Untersuchungen zufolge im Durchschnitt durch Hypnose erfolgreich therapiert werden. Damit liegt die beachtliche Erfolgswahrscheinlichkeit dieser Behandlungsmethode deutlich höher als alle anderen. So liegt die Wahrscheinlichkeit, dem Rauchen durch spezielle Kaugummis, Bonbons oder Pflaster zu entkommen, lediglich bei unter 10 Prozent.

Die Möglichkeiten der Hypnose Raucherentwöhnung werden noch viel zu selten genutzt.

Durch Vorurteile oder einfach Unkenntnis gilt die Behandlungsmethode durch Hypnose in Teilen der Gesellschaft Hypnose leider immer noch als Tabu-Thema. Vielfach bleiben Anwendungschancen aus diesem Grund ungenutzt. Die Möglichkeiten zum Lösen von persönlichen Problemen und zur Veränderung der Lebensgestaltung sind jedoch durch zahlreiche Erfolge beweisbar. Zur optimalen Nutzung der eigenen Fähigkeiten und Persönlichkeitsentwicklung kann die Hypnose den Schlüssel zum bisher Verborgenen liefern. Dies gilt auch für eine bisher verhinderte Raucherentwöhnung.

Die Gründe für vorheriges Scheitern von Versuchen sind oftmals nicht bewusst. Mithilfe der Hypnose Raucherentwöhnung soll die Ursache hierfür herausgefunden und eine mögliche Blockade gelöst werden. Hierzu wird der Patient in einen ungefährlichen Trancezustand versetzt. Dadurch soll ein Zugang zum Unterbewusstsein des Betroffenen geschaffen werden, um einen Weg zur Selbsterkenntnis zu finden. Im nächsten Schritt können Lösungsmöglichkeiten erkannt und vorbereitet werden.

Bei diesem Prozess werden die Willensbildung, Überzeugung und das Selbstbewusstsein des Klienten gestärkt. Ohne die kompetente Hilfe und Anleitung des Hypnose-Therapeuten bliebe die Ursprungssituation oftmals unverändert. Verbleibende Unsicherheit, Zweifel und Ängste könnten nicht überwunden werden. Die Sucht hat ihre Wurzeln im Unterbewusstsein verankert und muss daher auch gezielt dort bekämpft werden. Erfreulicherweise wird in den letzten Jahren zunehmend von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, mittels Hypnose von der Nikotin-Sucht loszukommen.

Dazu hat eine verstärkte Aufklärung über die Erfolgswahrscheinlichkeit dieser weltweit angewendeten Behandlungsmethode beigetragen. Der Alltag kann nach einer Hypnose Raucherentwöhnung wieder ohne Beeinträchtigung der Lebensqualität durch Rauchzwang stattfinden. Das Leben kann entspannter und ausgeglichener genossen werden. Wer es schafft, mit dem Rauchen aufzuhören, schont schließlich auch die Gesundheit und spart eine Menge Geld. Der Weg über die Hypnose lohnt sich.

Bild: Vaikunda Raja / Public domain

IC Server 3

Dieses Informationsportal liefert Artikel zu

interessanten und aufschlussreichen

Themen aus allen Bereichen. Geschrieben und

verfasst von Autoren für interessierte Leser. Bei

den zur Verfügung gestellten Artikel handelt es

sich um die eigene Meinung des Verfassers und

dienen nicht dazu die Fachmeinung eines Arztes

oder einer Person aus dem Rechtswesen zu ersetzen!

Impressum