Welt und LebenWissenswertes

Kann man Landwirt werden ohne Ausbildung?

 In Welt und Leben, Wissenswertes


Anzeige

Landwirte leisten einen essenziellen Beitrag für das gesellschaftliche Zusammenleben. Denn Sie stellen die Versorgung der Bevölkerung sicher. Es ist somit ein verantwortungsvoller Job, der mit Anerkennung und Abwechslung einhergeht. Möchten auch Sie im landwirtschaftlichen Bereich tätig werden?

Dann erwarten Sie lukrative Zukunftsaussichten, und zwar in vielerlei Hinsicht. Sie kommen in den Genuss einmaliger Naturlandschaften. Ihre Arbeitszeit verbringen Sie primär auf dem Land. Indes gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, beruflich zu wachsen. Ihren beruflichen Werdegang in der Landwirtschaft können Sie als Unternehmer oder Angestellter starten. Es gibt in vielen Bereichen Bedarf.

Landwirt ohne Ausbildung

Doch können Sie Landwirt werden ohne Ausbildung? Es ist in der Tat möglich, sich ohne Ausbildung im landwirtschaftlichen Bereich zu etablieren. Existenzgründer, die Visionen haben, können als Landwirt viel bewegen. Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung, eine Ausbildung abzuschließen. Sie können sich das Wissen selbst aneignen, um beruflich Fuß zu fassen. Diesbezüglich besteht die Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen – auch mit einem Hauptschulabschluss. Ihre Talente, Interessen und Ihr Engagement entscheiden über den Erfolg.

Im weiteren Textverlauf erfahren Sie alles Wichtige zum Berufsbild. Hiermit können Sie sich den Weg ebnen, um im landwirtschaftlichen Bereich aktiv zu werden. Machen Sie Ihren Job zu einer Berufung und lesen Sie weiter.

Voraussetzungen für den Beruf als Landwirt

Es gibt eine Vielzahl an Voraussetzungen, um langfristig erfolgreich zu sein. Denn die Arbeit in der Landwirtschaft ist anspruchsvoll, ganz gleich, ob es um körperliche oder geistige Arbeit geht. Sie müssen in vielen Bereich aktiv sein, um den Tag als Landwirt zu meistern. Es müssen Pläne gemacht werden, um die Versorgung der Tiere sicherzustellen. Zudem müssen betriebswirtschaftliche Aspekte berücksichtigt werden, um einen Betrieb gewinnbringend zu führen. Aber auch die körperliche Arbeit kommt auf dem Land nicht zu kurz. Kaum ein Beruf ist so vielfältig, wie der des Landwirtes. Deshalb braucht es zahlreiche Kompetenzen, um den täglichen Herausforderungen erfolgreich entgegenzutreten.

Allgemein hin kann man die Kompetenzen in zwei Kategorien aufteilen. Zum einen braucht es Soft-Skills und zum anderen Hard-Skills. Bei Soft-Skills handelt es sich um „weiche“ Fähigkeiten, die häufig in Zusammenhang mit den persönlichen Fähigkeiten stehen. Konträr dazu geht es bei Hard-Skills um fachliche Kompetenzen, wie Spezialwissen oder Ausbildungsstand.

Soft-Skills

Bei den Soft-Skills handelt es sich unter anderem um die sozialen Fähigkeiten. In der Landwirtschaft ist es unerlässlich, teamfähig zu sein. Schließlich müssen alle Arbeitsschritte fachgerecht ausgeführt werden, um den Betriebsfluss aufrechtzuerhalten. Sie sollten im Optimalfall in der Lage sein, andere Menschen anzuleiten, je nach Position. Dies gilt in einem besonderen Maße, wenn Sie als Selbstständiger agieren möchten. Es ist von elementarer Bedeutung, dass Sie Führungskompetenzen aufweisen, um die Mitarbeiter anzuleiten.

Selbstverständlich braucht es ebenfalls Expertenwissen, also Hard-Skills, um die täglichen Aufgaben zu meistern. Welche technischen Hilfsmittel gibt es, um die Arbeitseffizienz zu verbessern? Wie kann man den Umsatz maximieren? Gibt es Schwachstellen in den Betriebsprozessen? Sie werden mit zahlreichen Fragen konfrontiert, die sich aus der täglichen Arbeit ergeben. Deshalb ist es von essenzieller Bedeutung, sich fortzubilden.

Die wichtigste Voraussetzung ist letztlich die Liebe zum Land. Haben Sie Freude an der frischen Bergluft? Lieben Sie die Nähe zu den Tieren? Sind Sie eher der zurückgezogene Typ, der die Ruhe genießt? Dann treffen Sie mit diesem Beruf Ihr Glück finden.

Welche Aufgaben übernimmt ein Landwirt?

Die Aufgabenbereiche eines Landwirtes sind äußerst vielfältig. Dabei stehen die Aufgaben in Abhängigkeit zum Arbeitsbereich, den Sie anstreben. Als Unternehmer erwarten Sie andere Aufgaben als in einem Angestelltenverhältnis. Es folgen einige Beispiele, die Ihnen aufzeigen, welche Tätigkeiten Sie erwarten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufgabenbereiche als Selbstständiger

Möchten Sie den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, dann sollten Sie sich im Vorfeld mit den Herausforderungen vertraut machen. Unter anderem müssen Sie, wie jeder Existenzgründer, einen Businessplan erstellen. Es gilt, ein rentables Geschäftsmodell zu erstellen. Deshalb ist es vorteilhaft, wenn Sie gut mit Zahlen umgehen können. Des Weiteren werden Sie sich mit den finanziellen Mitteln auseinandersetzen müssen.

Ebenso müssen Sie finanzielle Rücklagen bilden oder nach Förderungsangeboten Ausschau halten. Es werden diverse Kosten auf Sie zukommen, die Sie finanziell stemmen müssen. Zudem müssen Sie sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen vertraut machen. Der Gesetzgeber reguliert zahlreiche Bereiche in der Landwirtschaft. Sie müssen als Existenzgründer sicherstellen, dass Ihr Bauernhof rechtskonform ist.

Aufgaben im Angestelltenverhältnis

Auch im Angestelltenverhältnis erwartet Sie viel Abwechslung im landwirtschaftlichen Bereich. Sie übernehmen in diversen Bereichen Verantwortung und tragen dazu bei, dass alles nach Plan läuft. Diesbezüglich arbeiten Sie auf dem Feld. Sie bearbeiten die Böden, kontrollieren den Wachstumsprozess und sorgen für eine reibungslose Ernte.

Damit einhergehend bedienen Sie moderne Maschinen, um die tägliche Arbeit zu verrichten. Gleichzeitigkeit werden Sie mit formalen Aufgaben betraut. Sie dokumentieren Auffälligkeiten und halten diese schriftlich fest. Zudem kümmern Sie sich um Buchführungsarbeiten und vieles mehr. Sie werden sowohl auf körperlicher als auch kognitiver Ebene herausgefordert.

Spezialisierungen

Ein Vorzug der Arbeit ist, dass Sie sich in Ihrem Lieblingsbereich spezialisieren können. Sie können sich auf Kartoffelanbau oder die Tierzüchtung spezialisieren. Hiermit können Sie den Arbeitsbereich wählen, der Ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht. In der Landwirtschaft gibt es nahezu keinen Grenzen, dank der vielen Bereichen, die zur Auswahl stehen. Zudem können Sie auf Höfe setzen, die den Schwerpunkt auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit setzen. Letztlich liegt die Entscheidung bei Ihnen, sich für einen Schwerpunkt zu entscheiden.

Abseits davon können Sie sich mit Stahltechnik befassen. Sie können Lösungskonzepte entwickeln, um das landwirtschaftliche Leben zu verbessern. Ob Reparaturservice oder Verkauf von Stalltechnik, Sie haben viele Optionen, die Ihnen offenstehen. Es gibt einen großen Markt für landwirtschaftliche Technikprodukte.

Der Vorteil ist, dass es einen konstant hohen Bedarf gibt. Denn landwirtschaftliche Erzeugnisse werden kontinuierlich gebraucht, unabhängig von der wirtschaftlichen oder politischen Lage. Es handelt sich schließlich um Grundnahrungsmittel, die überlebenswichtig sind. Es wird somit immer Abnehmer geben, die Interesse an Ihren Produkten oder Leistungen haben werden.

Zukünftige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

Sie müssen sich keinerlei Sorgen machen, in Hinblick auf die zukünftigen Perspektiven. Landwirtschaftliche Berufe gelten als die wichtigsten Berufszweige, die es gibt. Ein landwirtschaftlicher Betrieb trägt dazu bei, dass die Bevölkerung mit ausreichend Essen versorgt ist. Die Branche hat bereits zahlreiche Krisen überstanden und sie wird auch in Zukunft alle Krisen überleben. Denn der Bedarf für Nahrungsmittel – wie bereits zuvor erwähnt – wird immer vorhanden bleiben.

Ob im Anbau, in der Agrarwissenschaft oder als Fachagrarwirt, Sie erwartet eine sichere Zukunftsperspektive. Zusätzlich können Sie als Unternehmer solide Umsätze generieren, die einen hohen Lebensstandard ermöglichen. Auch im Angestelltenverhältnis können Sie, je nach Tätigkeitseisschwerpunkt, mit einem soliden Grundgehalt rechnen.

Zudem können Sie mit einem spannenden Arbeitsumfeld rechnen, das für Abwechslung und Innovation steht. So lässt sich ein Hoftraktor heutzutage beispielsweise deutlich besser ausstatten, sodass dieser Ihnen noch mehr Arbeit abnimmt. Sie haben es mit modernen Maschinen zu tun, die Ihren Handlungsspielraum erweitern.

Digitalisierung in der Landwirtschaft

Die Digitalisierung hat ebenfalls die Landwirtschaft beeinflusst. Selbstfahrende Nutzfahrzeuge gehören nicht mehr in den Science-Fiction-Bereich. Heutzutage eröffnet die Digitalisierung neue Möglichkeiten, Land zu bewirtschaften. Sie können die Arbeitseffizienz maximieren und neue Meilensteine erreichen. Es ist weit mehr als ein ruhiger Job auf dem Land.

Es gibt diverse Chancen, die Sie haben, um sich in der Landwirtschaft zu verwirklichen. Und das Besondere ist: Sie können Landwirt werden ohne Ausbildung. Somit sind Sie es selbst, der darüber entscheidet, welchen Weg Sie einschlagen möchten. Das Wissen kann auf eigene Faust erworben werden. Es gibt kaum Grenzen, wenn es um Ihre Selbstverwirklichung geht.

Fazit

Die Landwirtschaft bietet Ihnen ideale Bedingung, um sich beruflich zu entfalten. Auch mit einem Hauptschulabschluss können Sie große Gehaltssprünge erzielen. Es ist ein facettenreicher Job, in dem Sie sich stetig weiterentwickeln können. Auch ohne Studium können Sie sich das Wissen selbst aneignen, um beruflich voranzukommen – auch als Selbstständiger. Sie können somit problemlos Landwirt werden ohne Ausbildung.

Das Arbeiten in der Natur ist ein besonderer Höhepunkt der Arbeit. Denn das Landleben geht mit Idylle und Ruhe einher. Die Nähe zu den Tieren wird das Ganze abrunden. Es ist weit mehr als ein herkömmlicher Job. Es ist eine Berufung, die Ihr Leben bereichern wird. Das Krähen des Hahns am Morgen oder die Freude der Tiere beim Füttern werden den Job zu einem Erlebnis machen.

 

Die besondere Nähe zur Natur und zu den Tieren sorgen für innere Ausgeglichenheit. Letztlich zahlt es sich aus, Landwirt zu werden. Nutzen Sie die Chancen, die Sie haben und gehen Sie neue Wege. Sie können aus einer Vielzahl an Angeboten wählen. Gründen Sie ein Unternehmen oder bewerben Sie sich als Quereinsteiger bei einem Landwirt.