Was ist Bitcoin Halving? Ein Krypto Experte klärt auf

Die Entstehung neuer Bitcoins ist also mit Aufwand verbunden und, wie eben beschrieben, gibt es nur ein gewisse Menge die dem System dieser Kryptowährung hinzugeführt wird. An dieser Stelle greift dann eine weitere eingeführte Funktion, das sogenannte Bitcoin Halving. 

Am Anfang bekam ein Miner 50 Bitcoins. Im Jahre 2016 gab es das zweite Halving. Nun bekam ein Miner nur noch 12,5 Bitcoins. Es wird auch beim nächsten Halving eine Reduktion des Profits stattfinden. Der Ertrag eines Miners wird also weiter reduziert, um aber neue Bitcoins entstehen zu lassen, müssen die Berechnungen der Blöcke immer komplexer und komplizierter werden. Eine Gefahr besteht darin, dass die Kosten für den Arbeitsaufwand, bei der Entstehung neuer Blöcke, den Reward übersteigt. Sollte dies der Fall sein, dann könnte das komplette System in sich zusammenfallen. Das nächste Halving ist rund um den 12. Mai 2020 angesetzt.

Die Parallelen von Bitcoins und Gold

Bei Gold als Währungsmittel verhält es sich etwas anders. Gold kann nicht beliebig viel produziert werden, da Gold zunächst einmal gefördert werden muss und eine endliche Menge vorliegt. Die Goldminen können zwar immer weiter produzieren, allerdings nur in gewissen Mengen, da irgendwann die Förderkapazität erschöpft ist. Genau hier gibt es einen Schnittpunkt mit dem Bitcoin. Auch der Bitcoin ist in seinem Angebot begrenzt. Durch die Begrenzung des Supply ist Währung entsprechend nur in bestimmten Mengen vorhanden. Zusätzlich müssen Bitcoins, ähnlich wie das Gold, geschürft werden. Zwar ist das Verfahren unterschiedlich, aber damit Bitcoins im Umlauf geraten können bzw. sich vermehren, müssen Menschen sogennante Blocks mit computerbasierten Geräten entschlüsseln. In den Blocks sind Datensätze integriert, die durch komplexe Berechnungen gelöst werden und somit neue Bitcoins entstehen können. 

Wenn ein Miner dies vollbringt, dann bekommt er einen sogenannten Block Reward. Hierbei handelt es sich um eine gewisse Menge an Bitcoins. Dieses Geschäft ist also sehr lukrativ, aber auch mit Arbeit und einem hohen Energieaufwand verbunden. Maximiert werden kann der Bitcoin Handel zudem mit der Software Bitcoin Profit.

Die Funktion von Halving

Die Entstehung neuer Bitcoins ist also mit Aufwand verbunden und, wie eben beschrieben, gibt es nur eine gewisse Menge die dem System dieser Kryptowährung hinzugeführt wird. An dieser Stelle greift dann eine weitere eingeführte Funktion, das sogenannte Bitcoin Halving. 

Am Anfang bekam ein Miner 50 Bitcoins. Im Jahre 2016 gab es das zweite Halving. Nun bekam ein Miner nur noch 12,5 Bitcoins. Es wird auch beim nächsten Halving eine Reduktion des Profits stattfinden. Der Ertrag eines Miners wird also weiter reduziert, um aber neue Bitcoins entstehen zu lassen, müssen die Berechnungen der Blöcke immer komplexer und komplizierter werden. Eine Gefahr besteht darin, dass die Kosten für den Arbeitsaufwand, bei der Entstehung neuer Blöcke, den Reward übersteigt. Sollte dies der Fall sein, dann könnte das komplette System in sich zusammen fallen. Das nächste Halving ist rund um den 12. Mai 2020 angesetzt. 

Eine positive Prognose für Anleger

Die Vergangenheit zeigt, dass der Kurs des Bitcoins mit einer Steigerung, nach dem Halving, reagiert. Daher sind Kryptowährungen, wie der Bitcoin, sehr beliebt geworden, auch bei Anlegern verschiedenster Art. Durch das Halving geraten weniger Bitcoins im Umlauf, und so ist die Menge begrenzt. Für den privaten Miner wird es allerdings in Zukunft immer schwieriger. Es werden immer leistungsfähigere Computer benötigt, um Blöcke entstehen zu lassen. Aus diesem Grund und wegen der Entlohnung, haben sich bereits professionelle Miningfarms gebildet. Hinter dem Bitcoin steckt also ein bisher in sich funktionierendes System, Daher kommen auch Analysten, wie Tom Lee, der bei Fundstrat Global Advisors arbeitet, zum dem Schluss, dass der Bitcoin auch 2020 wieder einen Boom von fast 200 Prozent erleben könnte.

Bild by Grant Kieser is licensed under CC0 1.0.

IC Server 3

Dieses Informationsportal liefert Artikel zu

interessanten und aufschlussreichen

Themen aus allen Bereichen. Geschrieben und

verfasst von Autoren für interessierte Leser. Bei

den zur Verfügung gestellten Artikel handelt es

sich um die eigene Meinung des Verfassers und

dienen nicht dazu die Fachmeinung eines Arztes

oder einer Person aus dem Rechtswesen zu ersetzen!

Impressum